UKE Hamburg – Cancer Survivors Day

Juni 2019

Motivation finden – Cancer Survivors Day 2019

Nach dem großen Zuspruch im vergangenen Jahr, haben die Hamburger Krebsgesellschaft e.V. und das Universitäre Cancer Center Hamburg (UCCH) auch in diesem Jahr wieder zu einem Cancer Survivors Day geladen. Der in diesem Jahr unter der Überschrift „Motivation“ stehende Tag wurde von über 80 Patienten und ehemaligen Patienten genutzt, um sich zu informieren, auszuprobieren und zu erfahren, was andere Survivor motiviert und antreibt.

Auch lange nach einer überstandenen Krebserkrankung leiden viele Krebsüberlebende (Survivor) oft noch unter körperlichen, psychischen und sozialen Belastungen. Um diese Nach- und Nebenwirkungen zu bekämpfen, gibt es mittlerweile aber eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten und Maßnahmen. Diese aber auch konsequent im Alltag umzusetzen ist häufig eine große Hürde und erfordert meist viel Eigenmotivation.

Daher war es ein zentrales Anliegen der Referenten auf eben jene Motivationssuche und -aufrechterhaltung gezielt einzugehen. In den Vorträgen konnten die Teilnehmer dementsprechend erfahren, was für Impulse es gibt, die einen dazu motivieren können eine Veränderung im Alltag auch langfristig umzusetzen und wie jene Impulse auch selbst gesetzt werden können.

Darüber hinaus wurde auch beleuchtet, was jeder Einzelne ganz individuell tun kann um langfristig seine Nebenwirkungen in den Griff zu bekommen. Dementsprechend bekamen die Teilnehmer in den interaktiven Workshops ganz praktische Tipps und Methoden für den Umgang mit Ihren Beschwerden, wie Fatigue, Polyneuropathie oder Geschmacksverlust, an die Hand. Die Besucher nutzten ihrerseits die Möglichkeit vertiefend mit den Experten ins Gespräch zu kommen und individuelle Fragen zu stellen.

Zum Abschluss des Tages berichteten Klaus Bolz und Brigitte Ehrke sehr eindrücklich davon, wie sie mit dem Leben nach Krebs umgehen und was sie motiviert – die Fotografie und die Begehung des Jakobsweges.